.

.

WILLKOMMEN ----- WELCOME ----- BIENVENUE ----- WELKOM ----- HOSGELDINIZ ----- BIENVENIDOS ----- VELKOMMEN

Dienstag, 12. November 2013

Hansgrohe Raindance Select E 120 - Teil 2: ausführlicher Test

Wie ich bereits HIER geschrieben habe, durfte ich beim trnd-Test der Hansgrohe Raindance Select- E 120 Handbrause teilnehmen.

Nachdem mein Testpaket angekommen war, nahm ich natürlich alles neugierig unter die Lupe.

Enthalten waren:

  • Hansgrohe Raindance Select E 120

  • eine Schlauchzange (bei der ich erst mal überlegen mußte, was das komische Gebilde überhaupt darstellen sollte)

  • Flyer in Form einer Handbrause 

  • sowie die Marktforschungsunterlagen





Das Design


Sofort fiel mir das moderne Design der Brause, das ich persönlich sehr ansprechend finde, ins Auge: viereckig mit abgerundeten Kanten.

Der glänzende Chrom in Spiegelqualität sieht edel und schön aus. Die damit kombinierte großflächige weiße Strahlscheibe passt farblich sehr gut.

Rein optisch überzeugt die Handbrause also schon mal.








Die Verarbeitung


Wie ich es von einem Hansgrohe-Produkt nicht anders erwartet hatte, scheint die Verarbeitung sehr hochwertig zu sein.

Die Handbrause liegt für mich gut in der Hand und ist weder zu leicht noch zu schwer, eine gelungene Gewichtsverteilung.

Im Inneren des Handgriffes erkennt man ein integriertes Sieb, welches Schmutzpartikel zurückhält und so den Duschkopf vor Beschädigungen schützt.



Auf den einzelnen Düsen sind Silikonnoppen angebracht. 



Diese dienen laut Herstellerangaben einer einfachen Reinigung. Selbst, wenn sich dort Kalkrückstände abgesetzt haben, sollen diese durch die Silikonummantelung leicht zu entfernen sein. Ob dies den Tatsachen entspricht, kann ich jedoch nach so kurzer Zeit noch nicht sagen.



Die Dusch-Modi


Die Idee verschiedene Duschstrahlen in einer Brause zu kombinieren, ist nicht neu, aber natürlich super.






Wie man auf den Bildern erkennen kann, verfügte unsere alte Handbrause nur über 2 verschiedene Duschstrahl-Einstellungen. Die äußeren Düsen dienten dem „normalen“ Duschvergnügen, aus den mittig angebrachten Düsen strömten die Massagestrahlen.

Die Hansgrohe Raindance Select hingegen bietet drei verschiedene Strahlvarianten an. Genaueres dazu könnt ihr in meinem Testbericht Teil 1 nachlesen.



Bei der alten Brause musste man den äußeren Brausenkopfring drehen, um zwischen den beiden Varianten zu wechseln. Dies war in letzter Zeit kaum noch möglich, da (auf den Bildern zu erkennen) die Kunststoffverchromung (?) an einigen Stellen bereits abgeplatzt war und man somit Gefahr lief, sich zu schneiden. Außerdem war dieser Drehmechanismus immer sehr schwergängig.

Bei der neuen Hansgrohe Handbrause erfolgt der Wechsel per Knopfdruck.
Durch das Betätigen des Select-Knopfes verändert sich der Duschstrahl. Eine tolle Erfindung!
Der Select-Knopf ist einfach genial und super einfach in der Handhabung. In den Griff integriert, ist er leicht zu bedienen. Ich liebe ihn und hoffe auf eine sehr lange Funktionstauglichkeit.


Die Montage


Die Montage der Hansgrohe Raindance war übrigens wirklich super einfach und hat problemlos geklappt. Da wir uns erst vor kurzem einen neuen Brauseschlauch gekauft hatten, musste ich glücklicherweise kein Kräftemessen mit irgendwelchen Verkalkungen veranstalten und konnte die Brause ohne männliche Hilfe oder Besserwisserei installieren :-) Alte Brause abschrauben, Schutzkappe vom Gewinde der neuen Brause entfernen, anschrauben – fertig!


Das Duscherlebnis


Das Duschen unter der Hansgrohe Raindance Select ist wirklich angenehm, egal welchen Strahl-Modus man wählt.

Im Rain-Air-Modus kann man einen weichen Wasserschauer genießen. Sehr angenehm!

Der Rain-Strahl ist etwas fester, da das Wasser durch kleinere Düsen gedrückt wird. Dieser Strahl eignet sich beispielsweise gut zum Haare ausspülen.

Der Whirl-Strahl prasselt auf kleine Partien und trifft punktgenau. Auch sehr angenehm, aber einen wirklichen Massage-Effekt konnte ich nicht feststellen.

Ich weiß nicht, ob es an unseren alten Rohren oder unserem Wasserdruck liegt, aber für mich persönlich könnten der Rain-Strahl sowie der Massagestrahl ruhig etwas kräftiger sein.

Bei der Massagefunktion hätte ich mir auch noch mehr Düsen und somit einen größeren Wirkbereich gewünscht.

Während ich mich vor dem Test noch eindeutig als Effektduscher (Lieblingsmodus: Rain-Strahl) eingestuft hätte, habe ich zwischenzeitlich meine Einschätzung geändert. Mein derzeitger Favorit ist ganz klar der Rain-Air-Modus!


Mein Fazit


Alles in allem bin ich vom Produkt überzeugt.

Daher:

Adieu alte Brause und ab in die Tonne mit dir!
Herzlich Willkommen Hansgrohe Raindance-Select in unserem Bad!




Laut unverbindlicher Preisempfehlung des Herstellers soll die Raindance-Select E 120 ca. 69,- € kosten. Über die bekannten Preisvergleichsmaschinen im Internet habe ich allerdings bereits Angebotspreise von ca. 45 bis 50 € gesehen. Meiner Meinung nach, ein angemessener Preis für das Produkt, das ja hoffentlich ein jahrelanges Duschvergnügen bietet.

Meines Erachtens wird jeder Käufer der Hansgrohe Raindance Select seine Entscheidung nicht bereuen!



Liebe Grüße

Euer Grübchen

Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Dusche. Ich hatte mich auch beworben, bin aber nicht dabei. Aber gefällt mir sehr gut! liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia,
      ja, du hast recht. Es ist wirklich eine schöne Handbrause. Mir gefällt die Raindance Select auch sehr gut.
      Beim nächsten trnd-Projekt hast du bestimmt Glück und darfst ein Produkt testen!

      Löschen